Pressecenter
Presseinformationsübersicht
Nature Index ranks IST Austria in Klosterneuburg at the top of the world
Klosterneuburg, June 20, 2019 - The renowned scientific journal "Nature" yesterday published its "Nature Index 2018", the results of the annual evaluation of publication data of 82 well-established world-class journals. For the first time, the size of the institutions in which the publishing researchers work is also taken into account. The adjusted statistics show a pleasing picture for Austria: the Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) in Klosterneuburg shows up 2nd worldwide in the ranking. First place goes to the Cold Spring Harbor Laboratory in New York, USA, the third place to the Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel. Apart from IST Austria, only two other European institutions (EPFL in Lausanne and ETH Zurich) made it into the top 25 research institutes worldwide.
Nature Index reiht IST Austria in Klosterneuburg an die Weltspitze
Klosterneuburg, 20. Juni 2019 - Mit dem „Nature Index 2018“ veröffentlichte gestern die renommierte wissenschaftliche Fachzeitung „Nature“ die Ergebnisse der jährlichen Auswertung der Publikationsdaten von 82 weltweit etablierten Fachjournalen. Erstmals wurde dabei auch die Größe der Institutionen berücksichtigt, an denen die publizierenden Forscherinnen und Forscher arbeiten. Die bereinigte Statistik zeigt ein für Österreich erfreuliches Bild: das Institute of Science and Technology (IST Austria) in Klosterneuburg findet sich weltweit auf Platz 2 des Rankings. Platz 1 geht an das Cold Spring Harbor Laboratory in New York, USA. Platz 3 belegt das Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel. Neben dem IST Austria schafften es nur zwei weitere europäische Institutionen (EPFL in Lausanne und ETH Zürich) unter die besten 25 Forschungseinrichtungen weltweit.
Fünf internationale Spitzenforschungsinstitute aus Europa, USA, Nahost und Asien schließen sich zusammen und bilden das weltweit einzigartige BRIDGE Network.
Klosterneuburg, 5. Juni 2019 – Wissenschaft ist von Natur aus international, kompetitiv, kooperativ und dynamisch. Nun haben fünf Forschungsinstitute aus vier Regionen der Welt das „BRIDGE Network" gegründet. Das neue und weltweit einzigartige Netzwerk umfasst die Rockefeller University (USA), das Francis Crick Institute (UK), das Weizmann Institute of Science (Israel), das Okinawa Institute of Science and Technology (Japan) und das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria). Ziel ist es, die Exzellenz in der wissenschaftlichen Forschung und Ausbildung durch Zusammenarbeit und Austausch zu stärken. Die Plattform wurde im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung am Mittwoch, den 5. Juni 2019 mit den Präsidenten und leitenden Wissenschaftlern der Forschungsinstitute in Wien vorgestellt.
Klosterneuburg, 5. Juni 2019 – Der renommierte Computerwissenschafter und Präsident des IST Austria, Thomas Henzinger eröffneten den feierlichen Galaabend mit einer Danksagung an alle WeggefährtInnen und ProfessorInnen des IST Austria: „Es ist uns gelungen einen Campus für exzellente, von Neugier getriebene Forschung zu schaffen. Mit einer ERC-Erfolgsquote von 50 Prozent von Institutionen über 30 Gruppen sind wir in Europa die Nummer eins. Grundlage für diesen Erfolg sind die Strukturen, die hier aufgebaut wurden und die engagierten Menschen. Wir haben in den zehn Jahren viele Meilensteine erreicht – in der Forschung, Rekrutierung, im Bauwesen, bei Zuschüssen und Fundraising – das IST Austria hat aber noch große Visionen für die Zukunft.“
Über 2000 BesucherInnen kamen am 26.5.2019 zum Open Campus des IST Austria nach Klosterneuburg
Wien, 27. Mai 2019 - Eine große Geburtstagsparty mit über 2000 Gästen feierte das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) beim Open Campus vergangenen Sonntag. Nach der Eröffnung durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Begrüßungsworten von Institutspräsident Thomas A. Henzinger und dem feierlichen Anschneiden einer großen Geburtstagstorte gab es für die BesucherInnen an zahlreichen Mitmach-Stationen wissenschaftliche Themen von der Evolutionsbiologie über Gehirnforschung und Zellenbiologie bis hin zu mathematischen Modellen zu entdecken und selbst auszuprobieren. Im Rahmen der Eröffnung fand auch die Ehrung der Gewinnerinnen und Gewinner des Schulwettbewerbs statt. Landeshaupfrau Mikl-Leitner lobte das IST Austria als „eine einzigartige Erfolgsgeschichte die Niederösterreich zu einem einzigartigen Wissenschaftsstandort gemacht hat.“ IST Präsident Tom Henzinger freute sich über den großen Andrang an Besuchern: „So wie das Institut in den letzten Jahren von 37 Personen auf über 700 angewachsen ist, so ist es auch toll zu sehen, wie mit jedem Jahr das Interesse am Open Campus wächst.“
Klosterneuburg, 13.5.2019 - Das Forschungsfest in Klosterneuburg bietet erlebbare Forschung für Besucherinnen und Besucher jeden Alters. Gleichzeitig feiert das Institute of Science and Technology Austria heuer sein zehnjähriges Jubiläum
Weitere Presseinformationen laden

Willkommen

in unserem Online-Pressecenter für Medien und Journalisten mit Presseinformationen und Downloads all unserer Kunden.


Kontakt

DSGVO- Team von Ketchum Publico
Guglgasse 7-9
1030 Wien
Österreich
Tel.: +43 1-71786-0
datenschutz@ketchum-publico.at 

Saskia Wallner
CEO, Ketchum Publico
Guglgasse 7-9
1030 Wien
Österreich
Tel.: +43 1-71786-109