Presseinformationsübersicht
Katharina Kruppa wird 10. Ashoka Fellow
NPO Grow Together behauptet sich im internationalen Auswahlprozesses

Ashoka sucht weltweit Sozialunternehmer*innen und nimmt diese als Ashoka Fellows im Rahmen eines internationalen Auswahlprozesses in ihr Netzwerk auf. Katharina Kruppa (56) konnte mit ihrer NPO „Grow Together“, die Jungfamilien in schwierigen Situationen begleitet, das Expert*innen-Panel überzeugen. Sie wird als 10. Ashoka Fellow Österreichs ins Förderungsprogramm aufgenommen und freut sich im Rahmen dessen über eine dreijährige finanzielle Unterstützung. 

Social Held

Weil Freiwilligenarbeit unbezahlbar ist, bringt Social Held motivierte Freiwillige und Unternehmen über eine online-Plattform unkompliziert mit gemeinnützigen Organisationen und Projekten zusammen, die wirklich zu ihnen passen. Egal welche Art von ehrenamtliche Arbeit geleistet werden will, Social Held erleichtert soziales Engagement in Wien. Auch heimischen Unternehmen ist es ab sofort möglich, im Rahmen ihrer CSR-Aktivitäten den Mitarbeiter*innen Arbeitszeit für gute Zwecke zur Verfügung zu stellen.

JAMBA Kampagne „Wir alle können“
Die gemeinnützige Organisation JAMBA startet anlässlich des internationalen Tags der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember eine Sensibilisierungskampagne
JAMBA ruft die Sensibilisierungskampagne „Wir alle können“ ins Leben, die in drei europäischen Ländern – Österreich, Ungarn und Bulgarien, stattfindet. In Zusammenarbeit mit österreichischen Partnern – u.a. WAG, Essl Foundation, MyAbility, ASEP, MAD, Atempo, Hilfsgemeinschaft und Dopeg – will JAMBA das Bewusstsein für das Potenzial von Menschen mit besonderen Bedürfnissen am Arbeitsmarkt stärken. Die Kampagne dient dazu, die Bemühungen, um Vielfalt und Integration innerhalb von Organisationen zu fördern.
Ashoka Changemaker-Summit

Vom 17. bis 19. November 2020 versammelt sich das größte Netzwerk führender sozialer Unternehmer*innen beim Online-Gipfel „Ashoka Changemaker Summit“. Führungskräfte aus mehr als 20 Ländern verschiedenster Branchen und Sozialunternehmer*innen, also Entrepreneurs , die Lösungen für soziale Herausforderungen vorantreiben, arbeiten dabei an Strategien für einen gesellschaftlichen Wandel in Zeiten von COVID-19. Durch die derzeitige Pandemie findet der Summit zum ersten Mal Online statt. Damit hat jetzt jede*r weltweit die Chance dabei zu sein, nötige Veränderungen selbst auf den Weg zu bringen und ein Changemaker zu werden

In Zeiten von COVID-19 mehr denn je gesucht: Menschen, die mit ihren innovativen Ideen unser Gesundheitssystem bereichern und das Zeug zum Social Entrepreneur haben
Georg Schön, Geschäftsführer von Ashoka
Ashoka und die Interessensvertretung SENA machen auf die derzeitig prekäre Situation von Social Entrepreneurs aufmerksam.
Die Coronakrise gibt einer bahnbrechenden Idee völlig neue Relevanz und Bedeutung: Nämlich jener des Social Entrepreneurships. Bedauerlicherweise kommen Social Entrepreneurs derzeit unter die Räder der Krise, sie kämpfen ums Überleben und drohen im schlimmsten Fall zur Gänze von der Bildfläche zu verschwinden.
Raphaela Toncic-Sorinj

Raphaela Tončić-Sorinj vertritt, gemeinsam mit Geschäftsführer Georg Schön, seit diesem Jahr Ashoka Österreich als Co-Country Director über die Grenzen hinweg. 

Ashoka Visionary Program
Ashoka Österreich startete am 10. Oktober 2019 zum 5. Mal mit dem erfolgreichen Pionier-Projekt „Ashoka Visionary Program“. Besonders Sozialunternehmer Bas van Abel inspiriert mit Geschichte der Fairphone Gründung. Passend dazu launchte Magenta Telekom das neue Fairphone III.
Weitere Presseinformationen laden