Pressecenter
Presseinformationsübersicht
Für mehr als die Hälfte der Europäer ist die Kultur wichtiger als die Strategie eines Unternehmens / Europäische Unternehmenskulturen sind im globalen Vergleich konservativer und bürokratischer / 82 Prozent der Befragten halten einen kulturellen Wandel für notwendig, um erfolgreich zu bleiben / Schrittweise Veränderungen werden großen, revolutionären Umbrüchen vorgezogen
Wien, 31. Oktober 2018 – 2018 stiegen die Forschungs- und Entwicklungsausgaben (F&E) der 1.000 größten börsennotierten Unternehmen weltweit so stark wie zuletzt 2007: Im aktuellen Jahr investieren Unternehmen mit 782 Mrd. US-Dollar 11,4 % mehr als noch 2017 (702 Mrd. US-Dollar). Die Forschungsintensität, sprich der Anteil der F&E-Ausgaben am Gesamtumsatz, hält mit 4,5 % das Rekordniveau von 2017. Österreich ist in diesem Jahr erstmals mit fünf Unternehmen, die rund 700 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung investieren, vertreten. Im Vorjahr waren es lediglich zwei Unternehmen mit rund 300 Millionen F&E-Ausgaben. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen „Global Innovation 1000“-Studie von Strategy&, der Strategieberatung von PwC. Im Rahmen der Studie wurden die Budgets der 1.000 größten börsennotierten Unternehmen mit den weltweit höchsten F&E-Ausgaben untersucht.
Alle Einträge wurden geladen.

Willkommen

in unserem Online-Pressecenter für Medien und Journalisten mit Presseinformationen und Downloads all unserer Kunden.


Kontakt

DSGVO- Team von Ketchum Publico

Guglgasse 7-9
1030 Wien
Österreich
Tel.: +43 1-71786-0
datenschutz@ketchum-publico.at 


Saskia Wallner
CEO, Ketchum Publico
Guglgasse 7-9
1030 Wien
Österreich
Tel.: +43 1-71786-109