Presseinformationsübersicht

Velux und BayWa r.e. arbeiten künftig zusammen, um die europäischen Betriebsaktivitäten des weltweit führenden Dachfensterhersteller bis 2024 zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen zu versorgen.

Durch Stromabnahmeverträge (Power Purchase Agreements, PPAs) wird die Entwicklung von zwei neuen Solarparks in Südspanien, in der Nähe von Sevilla und Granada, vorangetrieben. Letzterer, der Alhendín-Solarpark, wird eine innovative Agri-PV-Anlage enthalten, die es ermöglicht, Getreide zwischen den Solaranlagen anzubauen. Es ist die erste Agri-PV-Anlage von BayWa r.e. in Spanien. 

Die Velux Gruppe und Hydro haben sich auf ein gemeinsames Ziel geeinigt, um die CO2-Emissionen pro Kilogramm Aluminium zu reduzieren. Damit will die Velux Gruppe die CO2-Emissionen in der Wertschöpfungskette bis 2030 halbieren.

Das Sunlighthouse in Pressbaum ist das erste CO2-neutrale Einfamilienhaus in Österreich. Begleitet von wissenschaftlichem Monitoring unterzog sich das Vorzeigeprojekt ein Jahr lang dem Praxistest bevor die heutigen Bewohner:innen einzogen. Zwölf Jahre nach Fertigstellung wird ein Rückblick auf das einzigartige Experiment geworfen: Die Lösungsansätze für Umweltschutz und Energiesparen sind weiterhin aktuell und bilden die Basis für das Bauen der Zukunft.

Mit dem neuen Rundum-Service bietet Velux ab sofort die komplette Umsetzung des Dachfensterprojekts wie aus einer Hand. In persönlichen Beratungsgesprächen eruieren die Velux Tageslichtexpert:innen Wünsche und Vorstellungen der Kund:innen direkt vor Ort und machen die Planung anhand von 3D-Visualisierungen greifbar. Für die professionelle Umsetzung des Einbaus organisiert Velux in enger Abstimmung mit den Handwerkspartner:innen aus der Region die reibungslose Installation.

Healthy Homes Barometer 2022
Wie wirken sich die eigenen vier Wände auf Wohlbefinden und Gesundheit aus? 163 Millionen Europäer:innen leben in Wohnungen und Häusern mit ungesundem Raumklima, dazu zählen zu hohe Feuchtigkeit bzw. Schimmel, Mangel an Tageslicht, übermäßiger Lärm sowie Kälte. In Österreich ist fast jede dritte Person von einer dieser Gefahren betroffen. Die gesundheitlichen Auswirkungen von negativen Wohnraumverhältnissen sind bereits gut dokumentiert und umfassen Krankheiten wie Asthma, Atemwegsprobleme oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ist man allen vier Gefahren des Innenraumklimas ausgesetzt, hat man ein viermal höheres Risiko, über einen schlechten Gesundheitszustand zu verfügen. Für Kinder erhöht sich diese Zahl noch weiter.
Führungswechsel am Hauptsitz der Velux Gruppe im nördlich von Kopenhagen gelegenen Hørsholm.
Velux Gruppe ernennt Lars Petersson zum neuen CEO als Nachfolger von David Briggs, der in den Ruhestand geht
Die Velux Gruppe ernennt Lars Petersson zum neuen CEO und ersetzt damit David Briggs. Dieser hat sich entschieden, in den Ruhestand zu gehen. Lars Petersson ist derzeit Präsident und CEO von Hempel und wird am 1. November 2022 zu Velux wechseln. Anders Götzsche, CFO von Velux, wird bis dahin als Interims-CEO fungieren.
Hitzeschutz im Homeoffice

Hitzerekorde und Tropennächte bringen die Österreicherinnen und Österreicher ins Schwitzen. Der Wunsch nach kühlen Innenräumen ist groß, doch neben dem ökologischen steht aktuell der ökonomische Aspekt beim Thema Kühlen und Energiesparen im Mittelpunkt. Um beide Bereiche zu bedienen, können durch kurz- und langfristige Maßnahmen Wohnräume zu energie- und ressourcensparenden Orten werden.

Gerade wenn es um die Erschließung von neuem Wohnraum geht, spielen aktuelle Preissteigerungen und die fortschreitende Bodenversiegelung in Österreich eine entscheidende Rolle. Eine Möglichkeit den eigenen Wohnraum auf umweltfreundliche und kostensparende Art zu erweitern, ist der Ausbau des Dachbodens. 

VELUX Wohnambiente
Hygge und die Nachhaltigkeit: Skandinavische Länder stehen an der Spitze des World Happiness Reports 2022 und unter den Top 5 der nachhaltigsten Länder weltweit. Österreich ist im Vergleich deutlich abgeschlagen. Dabei zeigen auch skandinavische Unternehmen wie der dänische Dachfensterhersteller Velux, wie sich mehr Nachhaltigkeit mit einem positiven Glücksgefühl verbinden lässt.

Velux liefert neue Erkenntnisse und Trends zum Homeoffice in Österreich:

  • Nach zwei Jahren COVID-Pandemie: Mehr als die Hälfte der Österreicher:innen im Homeoffice ist mit dem Arbeiten zu Hause zufrieden und erkennt entscheidende Vorteile
  • Mehr Zeit für Familie, weniger Zeit mit Kolleg:innen: 42 % erkennen Verbesserung ihrer Lebensqualität durch Homeoffice, 26 % klagen jedoch über fehlenden persönlichen Austausch mit Kolleg:innen
  • Standortwechsel: Ein Drittel der betroffenen Österreicher:innen ist bereits wegen des Arbeitens im Homeoffice umgezogen oder überlegt umzuziehen
  • Der gesunde Arbeitsplatz: Tageslicht, Innenraumklima und Innenraumluftqualität werden zu entscheidenden Faktore
Weitere Presseinformationen laden