Presseinformationsübersicht
Österreicher:innen setzen bei Renovierungen auf Nachhaltigkeit

Eine aktuelle Studie von Velux zeigt: 54 Prozent der Österreicher:innen legen Wert auf nachhaltige Produkte und Materialien bei der Renovierung ihres Wohnraums. Zudem schauen 43 Prozent der Befragten auf den CO2-Fußabdruck der Erweiterungs- oder Renovierungs-Produkte. 

VELUX Kerzen und Feinstaub (1)

Vanille, Sandelholz oder Rosmarin – es gibt sie in allen Farben und Formen. Duftkerzen verbreiten eine heimelige Atmosphäre und sind besonders in der Weihnachtszeit und an kalten Tagen beliebt. Doch ganz nach dem Sprichwort „Wo Licht ist, ist auch Schatten.“ haben Kerzen einen negativen Einfluss auf das Innenraumklima. Durch den Verbrennungsvorgang des Wachses wird Feinstaub freigesetzt, weshalb Kerzen eine gesundheitliche Gefahr darstellen können. Um dennoch eine gemütliche Atmosphäre mit den wohltuenden Lichtquellen zu schaffen, gilt es ein paar Dinge zu beachten.

Atelier
Wie können Gebäude das Wohlergehen von Menschen und unserem Planeten fördern? Das neue Velux-Konzept "Build for Life" befasst sich mit zahlreichen aktuellen Herausforderungen der Baubranche und basiert auf einer neuen Denkweise über nachhaltige Gebäude und Gemeinschaften.
Build for Life Conference 2021
Veranstaltung zur nachhaltigen Gebäudegestaltung der Zukunft

Vom 15. bis 17. November werden im Rahmen der neuen Build for Life Conference des Dachfensterherstellers Velux über 90 Redner*innen aus der ganzen Welt wichtige soziale und ökologische Herausforderungen für die Baubranche vorstellen und diskutieren. Ziel ist es, nachhaltigere Strategien für die Bauindustrie zu entwickeln. Die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung mit einer Mischung aus persönlichen Präsentationen und interaktiven, digitalen Dialogen ist kostenlos. 

Velux Homeoffice - 130307

Der zunehmende Anteil der Arbeitszeit im Homeoffice wird von einem Großteil der Bevölkerung positiv bewertet. „Working from Home“ stößt aber auch an seine Grenzen. Neben dem Wegfall des persönlichen Austauschs mit Kolleginnen und Kollegen wird die fehlende Trennung zwischen Arbeit und Privatleben häufig als belastend empfunden. 

Velux Dachgeschoss

Während Viele die frische Luft an kühlen Sommermorgen genießen, bleiben die Fenster im Herbst und Winter allzu gerne geschlossen. Dabei ist es gerade in der kalten Jahreszeit wichtig, auf richtiges Lüften zu achten, um gesund durch den Herbst und Winter zu kommen.

 
Velux und Schneider Electric starten erweiterte Partnerschaft
  • Die Velux Gruppe hat sich für Schneider Electric entschieden, um eine beschleunigte Dekarbonisierungsstrategie zu entwickeln, die eine schnellere Umsetzung der Lifetime Carbon Neutral-Verpflichtung ermöglicht
  • Die erweiterte Partnerschaft baut auf den bereits angekündigten Beratungsdienstleistungen für erneuerbare Energien auf
Bautensprecher Johann Singer zu Besuch bei Velux Österreich

Von der langfristigen Bau- und Renovierungsstrategie über qualitätsvolle Nachverdichtung bis hin zur Bedeutung von Tageslicht für gesundes Wohnen: Wichtige Zukunftsthemen standen beim Besuch des Nationalratsabgeordneten ÖVP-Bautensprechers Johann Singer bei Velux Österreich im Mittelpunkt. Mit den Velux-Experten diskutierte er aussichtsreiche Vorschläge, um ökologische und intelligente Strategien für eine ressourcenschonende Baubranche zukunftstauglich zu machen. Als weiteres Highlight stand die Besichtigung des nachhaltigen Vorzeigeprojektes „Kindergarten Münichsthal“ auf dem Programm.

velux-app-control-138406
In vielen österreichischen Haushalten lassen sich heute Smart-Home-Anwendungen finden und der Trend hält weiter an. Doch nicht alle möchten eine komplett automatische Steuerung – gerade bei sensiblen Bereichen wie Fenstern. Für Velux Dachfenster gibt es deshalb unterschiedliche Varianten für die Bedienung elektrischer oder solarbetriebener Produkte, so dass jeder so viel Automation nutzen kann wie gewünscht.
velux_527124_schrems-9694

Nachhaltiger Rückzugsort für den Ruhestand: Am Rande der niederösterreichischen Stadtgemeinde Schrems entstand auf einem dicht bewachsenen Grundstück ein nachhaltiges Einfamilienhaus in Massivholzbauweise. Der verantwortliche Architekt Michael Nöbauer schloss die vorhandene Baulücke behutsam unter Erhaltung des kompletten Baumbestandes. Bei der Planung stand nicht nur die Nachhaltigkeit des Gebäudes, sondern auch eine effektive und zugleich spielerische Nutzung des Tageslichts und der Sonneneinstrahlung im Fokus.

Weitere Presseinformationen laden