Presseinformationsübersicht
Klaus Einfalt, Vorstandsmitglied SW Umwelttechnik
Kärntner SW Umwelttechnik bleibt nach erfolgreichem Geschäftsjahr 2020 weiter auf Kurs und erwirtschaftete im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von 4 % 
Klaus Einfalt
Trotz Corona-Pandemie konnte die Kärntner SW Umwelttechnik an die Erfolge der beiden Vorjahre anknüpfen und erzielte im Geschäftsjahr 2020 eines der besten Ergebnisse seit Bestehen des Unternehmens.
Werk Alsózsolca
Zum 22. Mal vergeben „Die Presse“, KSV1870 und PwC Österreich dieses Jahr den ALC-Award. Heuer musste die Preisverleihung coronabedingt entfallen, ermittelt wurden die Sieger aber dennoch: Das Kärntner Unternehmen SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG konnte den 3. Platz in der Kategorie „Internationale Unternehmen“ erzielen.
Klaus Einfalt, Vorstandsmitglied SW Umwelttechnik

Das Kärntner Unternehmen bleibt nach dem Rekordjahr 2019 in herausfordernden Zeiten auf Kurs: Mit einem starken Start ins Jahr erwirtschaftete SW Umwelttechnik trotz Auftragsrückgängen im zweiten Quartal ein leichtes Umsatzplus von 2 % und deutlich verbesserte Ertragszahlen.

Zum Schutz der Aktionäre und weiterer Teilnehmer werden die neuen gesetzlichen Regelungen zur Durchführung von virtuellen Hauptversammlungen in Anspruch genommen.
Klaus Einfalt, Vorstandsmitglied SW Umwelttechnik
Die Kärntner SW Umwelttechnik konnte das Geschäftsjahr 2019 erneut mit einem hohen Umsatzplus und dem besten Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens abschließen. Die Entwicklungen rund um Covid-19 erfordern umsichtiges Agieren.
SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG ("SW Umwelttechnik" oder die "Gesellschaft") gibt hiermit bekannt, dass der Vorstand der Gesellschaft nach heutigem Kenntnisstand für das Geschäftsjahr 2019, welches am 31. Dezember 2019 zu Ende ging, von einem deutlichen Anstieg bei den Konzernumsatzerlösen und beim Konzernergebnis ausgeht.
SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG ("SW Umwelttechnik" oder die "Gesellschaft") gibt hiermit das Ergebnis der am 14. November 2019 veröffentlichten Barkapitalerhöhung um bis zu Nominale EUR 479.820,00 durch Ausgabe von bis zu 66.000 neuen auf Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien zum Bezugs- und Angebotspreis von EUR 24,70 je Stückaktie (die "Neuen Aktien") (die "Kapitalerhöhung") bekannt.
Bezugsangebot von bis zu 66.000 Neuen Aktien startet am 20.11.2019; nachfolgende Privatplatzierung nicht bezogener Aktien;
Weitere Presseinformationen laden