Pressecenter
Presseinformation vom 23.05.2019

KI-basierte Anti-Hasskampagne von TUNNEL23 und ZARA gewinnt IDEAward für gesellschaftliche Relevanz

Die Gewinner des Confare IDEAward 2019

Clemens Wasner, Michael Katzlberger, Philippe Schennach, Sindre Wimberger, Brigitte Schwarz, Marco Xaver Bornschlegl, Wolfgang Prentner, Michael Ghezzo, Günther Tschabuschnig (v.l.n.r.)

Zu dieser Presseinformation gibt es: 1 Bild

Kurztext (338 Zeichen)Plaintext

Wien, am 23.05.2019 – Mit ihrer innovativen Twitter-Kampagne setzten die digitale Kreativagentur und der Anti-Rassismus-Verein ZARA im Frühjahr ein klares Zeichen gegen Hass im Netz. Die gesellschaftliche Relevanz des Projekts wurden nun im Rahmen des Confare IDEAward 2019 mit einer Sonderauszeichnung geehrt.

Pressetext (2537 Zeichen)Plaintext

Wien, am 23.05.2019 – Mit ihrer innovativen Twitter-Kampagne setzten die digitale Kreativagentur und der Anti-Rassismus-Verein ZARA im Frühjahr ein klares Zeichen gegen Hass im Netz. Die gesellschaftliche Relevanz des Projekts wurden nun im Rahmen des Confare IDEAward 2019 mit einer Sonderauszeichnung geehrt.

Hass im Netz, insbesondere auf Social Media, ist ein zunehmendes Problem in unserer Gesellschaft. Um auf den schockierenden, teilweise menschenverachtenden Gesprächston in sozialen Netzwerken aufmerksam zu machen, lancierte die digitale Kreativagentur TUNNEL23 mit dem Verein ZARA (Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit) eine ausgeklügelte Awareness-Kampagne auf Twitter. TUNNEL23 entwickelte dazu ein KI-gestütztes System, das aggressive und hetzerische Tweets automatisch identifizierte. Diese wurden schließlich mit beruhigenden, selbstproduzierten ASMR-Videos kommentiert. ASMR – Autonomous Sensory Meridian Response – ist ein aktueller Internettrend, bei dem durch sanfte, beruhigende Geräusche und visuelle Reize Entspannung erzeugt wird. Die Verfasser der Hasspostings zeigten sich merkbar überrascht von der automatisierten Kommentierung ihrer Beiträge. Als Reaktion löschten viele User ihre Hass-Tweets oder schrieben sie um.

Das innovative Projekt wurde nun im Rahmen des Confare IDEAward 2019 mit dem Sonderpreis für Gesellschaftliche Relevanz ausgezeichnet. Die IDEAwards ehren Unternehmen, die sich mit innovativen Projekten erfolgreich den Herausforderungen der digitalen Transformation stellen.

Durch automatisierte Kommunikation kann Künstliche Intelligenz innerhalb kürzester Zeit Aufmerksamkeit für gesellschaftlich relevante Themen schaffen. Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit ZARA diesen Preis entgegenzunehmen und hoffen, dass wir mit unserer Kampagne das Internet ein kleinwenig menschlicher gemacht haben“, freut sich Michael Katzlberger, Geschäftsführer von TUNNEL23.

Über TUNNEL23:
TUNNEL23 wurde 2001 als eigentümergeführte Agentur gegründet und zählt mittlerweile zu den meistdekorierten Kreativagenturen für digitale Medien in Österreich. Das 25-köpfige Team realisiert Online- und Mobile-Kommunikationskampagnen von der Konzeption über das Design bis hin zur Umsetzung – eine Melange aus Innovation und Kreativität auf dem neuesten Stand der Technik.

Weitere innovative Cases zu Digital Out-of-Home, künstlicher Intelligenz und vielem mehr gibt es auf der neuen Website von TUNNEL23. www.tunnel23.com


Alle Inhalte dieser Presseinformation als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 450 x 2 296

Kontakt

Michael Katzlberger
Geschäftsführung

TUNNEL23 Werbeagentur GmbH
Goldschlagstraße 172/2/DG
1140 Wien, Austria

Mobil: +43 664 88 90 88 60

 
 

 

Die Gewinner des Confare IDEAward 2019 (. jpg )

Clemens Wasner, Michael Katzlberger, Philippe Schennach, Sindre Wimberger, Brigitte Schwarz, Marco Xaver Bornschlegl, Wolfgang Prentner, Michael Ghezzo, Günther Tschabuschnig (v.l.n.r.)

Maße Größe
Original 3450 x 2296 6,3 MB
Medium 1200 x 799 272,3 KB
Small 600 x 400 71,7 KB
Custom x